Home / Meinungen
14859883_10209122911364936_7458160027773030026_o

Wir hier in Deutschland haben immer noch ein großes Problem

1
GaudiLab / Shutterstock.com

Woran messen wir eigentlich, ob unsere Gesellschaft mit der Digitalisierung

1

Jeden Tag werden auf Facebook mehrere Milliarden Beiträge veröffentlicht. Von Familienfotos über Partygeschichte, von Reiseimpressionen bis hin zu politischen Beiträgen, Meinungen zu unterschiedlichsten Themen

Ich habe mich dieses Mal ungewohnt lange mit einem Kommentar rund um das eingeleitete Verfahren des Generalbundesanwaltes gegen Netzpolitik.org zurückgehalten. Der Grund ist ein

LeFloid hat vergangene Woche Angela Merkel für ein Videointerview gesprochen und dieses bekanntlich gestern über seinen YouTube-Channel veröffentlicht. Kurz darauf ging natürlich sofort eine

Vergangene Woche war es endlich soweit. Nach großem Marketing-Tamtam startete Apple Music, der Musik-Streaming-Dienst und Spotify-Konkurrent von Apple. Alle interessierte Nutzer dürfen vorab drei

Multi-Channel-Marketing stellt Social Media Management für Marken vor neue Herausforderungen Unsere Social Media Nutzung verändert sich jedes Jahr rasant aufs Neue. Unternehmen müssen deshalb immer

Geht es nach den meisten hochrangigen Politikern unserer aktuellen Bundesregierung, wird uns die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung ein großes Plus an Sicherheit bringen. Man ist

Deutschland, das Land der Dichter und Denker, hat den Anschluss verpasst. Es hat sich gesellschaftlich nicht ausreichend weiterentwickelt, um der Digitalisierung zu begegnen. Wir

Unternehmen stehen hinsichtlich ihrer Kommunikationsstrategien vor neuen Herausforderungen – wie kann Social Media Marketing zukünftig trotzdem erfolgreich sein? Fortschritt und Akzeptanz der digitalen Transformation

"Kann ich bei Ihnen mit Karte zahlen?" - eine Frage, die man wohl nirgends so oft hört, wie in Deutschland. Hierzulande gibt es immer

Als überzeugter Nutzer diverser Apple-Produkte hat man es nicht immer leicht. Man wird schnell als Fanboy beschimpft, als Anhänger einer Sekte, als Mitläufer oder

Geht es um große digitale Unternehmen, setzen die USA immer noch Maßstäbe. Auf Google, Apple, Microsoft, Amazon, Facebook, Twitter und Co. haben wir hier in

Endlich, es war so ruhig. Wochenlang hatten wir keine Panik, hatten wir nichts zum Meckern. Es war unglaublich ruhig, fast unheimlich. Und dann tauchte

Bis vor ein paar Wochen hätte ich kaum sagen können, was das nächste große Ding in Sachen Kommunikation wird. Es war kaum abzusehen, wo

YouTube Stars wie LeFloid oder die Gründerinnen von Edition F feiern in der Szene überwältigende Erfolge – zu Recht. Geht es um die richtige

Uber wächst weltweit mit einer enormen Geschwindigkeit und zählt längst zu den wertvollsten Startups aller Zeiten. In 55 Ländern ist das Unternehmen inzwischen aktiv,

Das Wetter an sich ist kein ernstes Thema. Eher ein Füll-Thema, wenn man Small-Talk betreibt oder sonst nichts zu sagen hat. Denkt man– ist

Kundenservice über Social Media war in den letzten Jahren das wohl am meisten gehypte Thema in vielen Unternehmen. Bei einigen Fragestellungen funktioniert das in vielen

Als die Huffington Post im Jahr 2013 in Deutschland startete, genauer gesagt am 10.10.2013 um 10:10 Uhr, wollte sie die Medienlandschaft in Deutschland revolutionieren.

Wieso sollten Blogger Geld mit ihren Blogs verdienen? Warum sollte ein Dienst im Internet überhaupt Geld verdienen? Facebook schaltet Anzeigen um sich zu refinanzieren

"Hat das schon einmal jemand gemacht? War das erfolgreich?" oder "Haben Sie Zahlen, um diese Idee zu untermauern? Bringt uns das denn etwas?" hört

Das Jahr ist schon im vollen Gange und trotzdem poppen noch allerorts Prognosen und die alljährlichen Trendanalysen auf. Zeit, einen kritischen und persönlichen Blick

Ich bin verabscheue Terrorismus und würde sicherlich vieles dafür unternehmen, um ihn verhindern zu können, wenn ich die Möglichkeit dazu hätte. Doch die Vorstellung

Mindestens zwölf Menschen mussten auf barbarische, auf schreckliche Art und Weise ihr Leben lassen. Ihr Tod ergibt keinen Sinn, ihr Tod macht unglaublich wütend.

Das vergangene Jahr war ein turbulentes - auch im Hinblick auf den digitalen Teil unseres Lebens. Gerade in Deutschland hatten wir immer wieder eine schwierige

In dieser ruhigen Vorweihnachtszeit hatte ich ja wirklich ein wenig Angst. Angst davor, dass bis zum Jahreswechsel in diesem großen weiten Internet nichts spannendes

"Zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune, ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt." - der Text des bekannten Titelliedes

Wer sich in unserer Welt selbstständig fortbewegen möchte, ist in der Regel entweder Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger. Ganz egal, welches Fortbewegungsmittel man wählt, geht

2014 was the year when several experts proclaimed the end of Social Media Managers. They all did have some valid points: Social Media is no

Jeder kennt sie und kaum jemand findet sie nicht nervtötend: Rosenverkäufer in Bars und Restaurants. Sie sind scheinbar allgegenwärtig und scheinen nie auch nur

Was genau ist eigentlich aus unserem Alltagsjournalismus geworden? Ja, ich nutze bewusst dieses Wort, denn ich meine damit nicht die respektablen Ergüsse jener Edelfedern,

Compared to many other countries, particularly the USA and UK, Germany within the field of digital communications and digital marketing lags far behind. Many

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern, insbesondere den USA und Großbritannien, hängen wir in Deutschland in Sachen digitaler Kommunikation und digitalem Marketing noch weit

Jeder von uns ist Kunde. Und jeder von uns hat sich sicherlich schon einmal über schlechten oder gar nicht vorhandenen Kundenservice geärgert. Als Kunde sagt

Lutz Marmor, Vorsitzender der ARD, hat keine Angst vor Netflix oder vergleichbaren Anbietern. Überhaupt ist er nicht der Meinung, dass sich das Sehverhalten seiner

Also, ich muss jetzt echt mal schimpfen. Über meine Zunft. Die Social Media Manager. Schlimm genug, dass dieses Berufsbild überhaupt existiert, dass künstlich eine Stelle

"Wir hören immer, dass Leute Foursquare für zwei Dinge nutzen - um sich mit Freunden zu treffen und um neue Orte zu entdecken. Aber es

Jaron Lanier ist der wohl populärste Kopf unter den Mahnern der digitalen Welt. Er war einst selbst Tech-Pionier und zeigt heute in vielerlei Form

Für viele Unternehmen bedeutetet die Vernetzung von Kommunikationsaktivitäten im Netz immer noch die Einbindung von Like- und Share-Buttons auf ihrer Website. Nur die wenigsten

Immer online, sozial vernetzt und das Smartphone ständig im Blick – die Generation Z wird Marketing- und Kommunikationsprofis vor neue Herausforderungen stellen. Neue Geschäftsmodelle

Ich weiß, die Headline ist ein wenig reißerisch und dürfte bei dem ein oder anderen Leser für Aufregung oder gar Unverständnis sorgen. Die Aussage

Stellen Sie sich vor, Sie leben in einer Zeit ohne digitale Medien, ohne Internet, ohne Facebook oder Twitter. Eines Morgens schlagen Sie die Tageszeitung

Mit der Einführung des iPods und iTunes hat Apple einst die Musikindustrie revolutioniert. MP3-Player und Online-Musik-Shops funktionierten zuvor nicht, heute sind sie längst nicht

Mit der Apple Watch präsentierte Tim Cook das erste komplett neue Produkt, das komplett nach dem Tod von Apple-Gründer Steve Jobs entwickelt wurde. Es

Ich muss zugeben, der Gedanke, meine geliebten mechanischen Uhren gegen eine digitale Smartwatch einzutauschen, fiel mir nicht gerade leicht. Alle bisherigen Produkte in diesem

Sharing ist der große Trend, den sich die großen sozialen Netzwerke zum eigenen Antrieb genommen werden. Die Nutzer von Facebook, Twitter und all den

Als Steve Jobs im Oktober 2011 starb, dauerte es nicht lange, bis die ersten Kritiker das Ende des Erfolges von Apple prognostizierten. Auch wenn dieses

Wer mit einem Herzleiden zu einem Kardiologen geht, eigentlich aber auch einen gefährlichen Hirntumor hat, wird seine augenscheinlich akuten Beschwerden wohl recht schnell los, früher oder

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber wenn ich in ein Flugzeug steige und heil ankomme, gehe ich in der Regel nicht

Wenn ich mich heute an meine eigene Schulzeit zurückerinnere, wird diese technisch von Overheadprojektoren, auch bekannt unter dem Begriff Tageslichtprojektor, dominiert. Folien über Folien

Blickt man ein paar Jahre zurück, war von LinkedIn auf dem deutschsprachigen Markt kaum etwas zu sehen. XING war hierzulande das vorherrschende und unangefochtene

Es war eines dieser Dinge, die sich eigentlich ganz einfach anhören, sich dann aber doch als weitaus schwieriger herausstellten. Ich bin seit über fünf

Traditionsreiche Verlags- und Medienhäuser zeigen sich ob des voranschreitenden Medienwandels seit Jahren besorgt. Sie beklagen sinkende Werbeeinnahmen, Auflagenzahlen, Einschaltquoten und Zuhörerzahlen. Verantwortlich sollen dafür

Es gibt da draussen eine ganze Menge wirklich guter Online-Redaktionen und Blogs, die jeden Tag einen tollen Job machen - wirklich. Gerade wenn es

Menschen, die in Agenturen arbeiten, die sich mit Marketing oder Kommunikation beschäftigen, gehören zu einem ganz eigenen Schlag. Viele von ihnen - Ausnahmen bestätigen

So lange es Menschen gibt, die miteinander kommunizieren, gibt es Geschichten, eine unglaublich große Flut von Geschichten. Sie unterteilten sich schon immer in interessante

Das Internet und vor allem Social Media haben unsere Kommunikation in zuvor unvorstellbarem Maße bereichert. Wir können heute mit der ganzen Welt kommunizieren und

Eins ist klar: Die Kommunikation in Unternehmen wird in zehn Jahren ganz anders aussehen als heute. Denn der Arbeitsplatz der Zukunft wird ein anderer

Stellt Euch vor, Ihr seid für die Kommunikation und das Marketing eines großen Unternehmens verantwortlich. Die Produkte des Unternehmens haben einen gewissen Kultstatus, werden

Seit gestern protestieren Zehntausende Taxifahrer in vielen europäischen Städten gegen Dienste, wie Uber, MyDriver und andere - und zerstören sich dabei quasi selbst. Durch

Seit einigen Wochen beobachte ich die Erfolgsgeschichte des Portals Heftig.co und was ich dann feststellen musste, trieb mir die Tränen in die Augen. Es

Morgen jähren sich die Enthüllungen von Edward Snowden zum ersten Mal. In den letzten 12 Monaten hat sich unser Verständnis, unsere Meinung zum Internet

Oh nein, Apple hat seine diesjährige Keynote auf der Entwicklerkonferenz WWDC tatsächlich wieder nicht zur Präsentation neuer Hardware benutzt. In verschiedensten Medien ist aus

Am 05. Juni 2014 jähren sich die ersten Enthüllungen von Edward Snowden zum ersten Mal. Vor einem Jahr erklärte uns der ehemalige NSA-Mitarbeiter, dass

Die US-Regierung und auch die NSA selbst führen als Rechtfertigung für die ausgearteten Überwachungsaktivitäten immer wieder den Schutz vor Terroranschlägen an. Mit anderen Worten:

Ich habe Foursquare geliebt. Die App war eines der liebsten Spielzeuge auf meinem iPhone, denn sie hat alles miteinander vereint: Social Media, Gamification und

Für Nachrichtenportale und Online-Magazine im Allgemeinen war die Frontpage bisher die wichtigste Seite, um Leser zu binden, auf Artikel zu leiten und dadurch Traffic

In unserer heutigen Zeit wird es immer schwieriger, die Zusammenhänge des Weltgeschehens zu erfassen und zu verstehen. In diesen schnelllebigen Zeiten der Globalisierung erfordert

Die re:publica hat in diesem Jahr gezeigt, dass das Thema NSA-Überwachung noch lange nicht ausgestanden ist - und das ist grundsätzlich auch gut so.

Man kann von Sascha Lobo halten, was man möchte und auch ich bin nicht immer seiner Meinung. Dem, was er gestern in seiner einstündigen

Während unsere Welt immer digitaler und vernetzter wird, schlagen Datenschützer - besonders in Deutschland - immer öfter die Hände über dem Kopf zusammen. Sie

Die Meldung, dass sich Vic Gundotra von Google verabschiedet, sorgte vergangene Woche bei vielen Anhängern von Google+ für Panik. Gundotra galt als Schöpfer des Social

Was bedeutet es eigentlich, wenn einer der einflussreichsten Verlagsmänner unserer Republik auf einmal öffentlich verkündet, dass er Angst vor Google hat? Genau genommen ist

Social Media gehören ja bekanntermaßen für viele immer noch zu den sogenannten neuen Medien. Man könnte demnach also annehmen, dass die Anzahl der Personen,

Auch wenn die Gefahr groß ist, dass ich für diesen Beitrag kräftig Haue einstecken werden, muss ich an dieser Stelle dringend meine Meinung loswerden.

Immer auf der Suche nach dem „next big thing“, immer den Finger am Puls der Zeit. So stellt man sich den erfolgreichen Marketingentscheider des

Warum sind Blogger eigentlich erfolgreich? Wohl doch nur, weil sie ihren Lesern aus der Seele sprechen, Nähe suggerieren und vor allem, weil ihnen ein

Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook liest man allerlei irrwitzige Aussagen. Viele davon sind vollkommen an den Haaren herbeigezogen, andere haben sich fälschlicherweise

In Deutschland ist Tumblr noch nicht richtig angekommen und das obwohl der Blogging-Dienst gerade für Unternehmen interessante Möglichkeiten bietet. Der größte Unterschied zu Facebook,

Nach der Präsentation der Quartalszahlen musste Twitter in der vergangenen Woche stark leiden. Der Aktienkurs des Kurznachrichtendienstes stürzte von einem bisher bemerkenswerten Hoch in

Anfang der Woche hat Facebook eine neue App mit dem Namen Paper für das iPhone veröffentlicht. Leider ist die App erst einmal nur im

Heute feiert Facebook, das größte Social Network der Welt, seinen 10. Geburtstag. Dieser Geburtstag ist eine grandiose Leistung, ein Meilenstein, der allen Kritikerb und

Als Mark Zuckerberg am 04. Februar 2004 das heute größte Social Network Facebook in einem Studentenwohnheim der Harvard University gründete, hätte niemand zu träumen

Sascha Lobo gehört sicherlich zu den bekanntesten Köpfen in Deutschland, wenn es um das Internet und seine Entwicklung geht. Sich selbst bezeichnet er als

Wenn es um Content Marketing und die dazugehörigen Strategien geht, höre ich von vielen Unternehmen immer wieder, dass sie sich nicht vorstellen können, welche

Bei vielen Unternehmen sind Corporate Blogs in den vergangenen Jahren durch die zunehmende Popularität von Marketing- und Kommunikationsaktivitäten in sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel

Zu Weihnachten meldete sich Edward Snowden mit einer Ansprache bei Channel 4 zu Wort. Der NSA-Whistleblower erklärt darin, dass unsere Kinder keine Vorstellung mehr

Geht ein Jahr zu Ende, sinnieren die Menschen über das Vergangene. Da genau darüber aber in dieser Branche schon mehr als genug gesagt wurde,

Mit Prognosen ist das ja immer so eine Sache: Die einen hören sich völlig abgehoben an, die anderen viel zu vorhersehbar, fast schon langweilig.

Zunächst einmal sollte klargestellt werden, dass es Influencer schon immer gab. Auch wenn sich die grundsätzliche Bedeutung ihrer Rolle in den letzten 100 Jahren

Ungefähr so wie es sich derzeit in der deutschen Medienlandschaft anfühlt, muss es sich damals kurz vor dem Aussterben der Dinosaurier angefühlt haben. Vielerorts

In einem Interview erklärte Facebook-Deutschland-Chef F. Scott Woods diese Woche, dass er das Wort Social nicht mehr hören kann und es für veraltet hält.

Facebook und Twitter haben zwei ganz einfache Messgrößen, die selbst Menschen ohne jede Social-Media-Erfahrung verstehen: Die Anzahl an "Gefällt mir"-Angaben auf Facebook und die

In den vergangenen Wochen habe ich schon einiges zu den Themen Blogger Relations und Influencer Relations geschrieben. Es gibt aber immer noch einige wichtige

Inzwischen sollten alle PR-Agenturen schon einmal von Blogger Relations gehört haben. Viele haben aber leider immer noch nicht verstanden, dass sich diese Disziplin von

In den letzten Wochen kocht das Thema Blogger Relations immer wieder hoch und in diesem Zusammenhang hört man auch oft von Influencer Relations. Johannes

Die letzten Monate waren für US-Diplomaten in Deutschland vermutlich alles andere als einfach. Nach den Enthüllungen von Edward Snowden kamen immer mehr Vorwürfe gegen

Wenn es nach den unzähligen Anrufen auf meinem Mobiltelefon in den vergangenen Wochen gehen würde, wäre ich inzwischen vermutlich mehrfacher Multimillionär. All diese Anrufe

Wer liest eigentlich all diese Datenschutzerklärungen? Wenn wir ganz ehrlich sind, vermutlich niemand. Diese Erklärungen sind unglaublich lang, unübersichtlich und für den Normalverbraucher reichlich

Es gibt sie immer noch in großer Anzahl: Marketing- und Kommunikationsexperten in - vor allem mittelständischen - Unternehmen, die ihre Aktivitäten in Inseln ohne

In der vergangenen Woche habe ich hier einen Beitrag veröffentlicht, der einige unschöne Vorfälle beleuchtet hat, die mir im Umgang der deutschen Huffington Post

Wenn man sich mit Vertretern konservativer PR-Agenturen unterhält, läuft einem hin und wieder ein kalter Schauer über den Rücken. Hier hört man immer noch

Vor dem Start der Huffington Post in Deutschland war ich durchaus skeptisch was ein mögliches Engagement von Bloggern auf dieser neu geschaffenen Plattform angeht.

Seit Wochen ist uns dank der Enthüllungen des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden klar, dass der US-Geheimdienst unser aller Internet-Aktivitäten erfasst und ausspionieren kann. Das

Bestimmte Berufsgruppen oder Rollen in unserer Gesellschaft sind heutzutage mit einem gewissen Heldenstatus behaftet. Dazu zählen sicherlich Ärzte, Fußballspieler, Flugzeugpiloten und bis zu einem

Ein großer Anteil der Blogger weltweit setzen heute WordPress als Content-Management-System ein und profitieren dabei von unzähligen Funktionen, Plugins, Templates sowie der steten Weiterentwicklung

Vergangene Woche ist die deutschsprachige Ausgabe der Huffington Post in Kooperation mit der Tomorrow Focus AG online gegangen - und nie zuvor gab es

Früher war der größte spürbare Impact von Marketing und Kommunikation wohl der örtliche Marktschreier. Er hat seine Waren in einer solchen Lautstärke und mit

Nahezu wöchentlich gibt es neue Enthüllungen, was die amerikanische NSA und teilweise unsere britischen Nachbarn mit Ihren vielen verschiedenen Programmen zu “leisten” vermag. Grund

Kommunikation in Social Networks wird immer mehr ein Thema für viele Unternehmen in Deutschland. Im Ausland wird bereits vorgemacht, wie es aussehen könnte -

Datenschutzskandale, Überwachung und große Konzerne, die unser Wissen sortieren - das kann durchaus nachdenklich stimmen. Blickt man in die Zukunft, fragt man sich schnell,

Seit dieser Woche ist die Facebook Graph Search auch für Nutzer in Deutschland verfügbar – sofern man die englische Sprachversion von Facebook nutzt. Kaum

Wie viele Schritte macht Ihr eigentlich an einem normalen Tag? Wie groß ist der Unterschied zwischen einem Bürotag und einem freien Tag? Und wie

“Ist Deutschland für Startups attraktiv?" - diese Frage stellte mir Daniel Fürg und bat mich um ein paar Sätze zum Thema Startups in Deutschland.

Intelligent, smart, persönlich: wenn man aktuellen Zeitgeist in ein Schlagwort verpacken muss, dann vielleicht in eines von diesen drei. Ohne eine unnötige Dramatik heraufzubeschwören,

Gerüchten zufolge zeigt Yahoo-CEO Marissa Mayer großes Interesse an einer Übernahme von Tumblr. Der in die Jahre gekommene Internetkonzern könnte seine Zielgruppe damit auf

Wenn man der anonymen E-Mail einer Telekom-Mitarbeiterin Glauben schenken darf, die an das Blog fanboys.fm geschickt wurde, plant die Telekom eine DSL-Drosselung für Vielsurfer. Schon

Fotoquelle: Daniel Fürg

Fotoquelle: Daniel Fürg

Google arbeitet an der Perfektion der Google Glass, Apple soll angeblich kurz vor der Serienreife einer intelligenten Armbanduhr stehen, 3D-Drucker verbreiten sich immer weiter und der 3D-Drucker-Stift 3Doodler ermöglicht freihändiges Gestalten. Vor ein paar Jahren wäre all das noch völlig undenkbar gewesen, ja sogar Stoff für Science-Fiction-Filme gewesen, doch heute stehen all diese Produkte kurz vor der Massentauglichkeit – und könnten damit schon bald Normalität werden.

Bildquelle: Sucomo

Bildquelle: Sucomo

Ungeachtet vieler Probleme kann es die Wikipedia immer noch mit den ganz Großen aufnehmen. In der letzten Woche hat sie sogar Google überholt, was die Bekanntheit der Marke betrifft. Das macht die Enzyklopädie zunehmend auch für Unternehmen reizvoll: Sie können dort so präzise und neutral kommunizieren, wie es auf der offiziellen Website nie möglich wäre. Das haben längt auch große Marken entdeckt.

Warum ist die Kommunikation in Wikipedia für Unternehmen so wichtig?

Warum ist die Kommunikation in Wikipedia für Unternehmen so wichtig?

Längst haben wir uns daran gewöhnt, auf Facebook und Twitter mit Unternehmen ohne Umweg zu kommunizieren. Was an einer Stelle vollkommen gewöhnlich ist, löst anderswo großen Ärger aus: Nirgendwo werden Beiträge mit kommerziellem Hintergrund derart kritisch gesehen, wie in der Wikipedia. Dennoch gibt es gute Gründe für PR- und Marketing-Fachleute, sich näher mit der Enzyklopädie zu beschäftigen.

Facebook Graph Search<br>Fotoquelle: Facebook

Facebook Graph Search

Auf der gestrigen Pressekonferenz präsentierte Mark Zuckerberg die neue Facebook Graph Search Funktion. Das Social Network möchte seinen Nutzern damit eine Suchfunktion bieten, die es ihnen – vereinfacht gesagt – erlaubt, auch in den Vorlieben, Informationen und Medien anderer Nutzer nach Inhalten zu suchen. Doch kann Facebook dem Branchenprimus Google damit wirklich Konkurrenz machen?

Als Kooperationspartner hat sich Facebook Bing ausgesucht, doch das ist nicht als Kampfansage gegen Google zu bewerten. Microsoft hält nach wie vor Anteile an Facebook und es ist kein Geheimnis, das beide Unternehmen gerne zusammenarbeiten – ähnliches hat man auch schon bei der Integration von Skype erlebt.

Fotoquelle: mrhayata / flickr, CC-BY-2.0

Fotoquelle: mrhayata / flickr, CC-BY-2.0

„Standard for Influence“ ist das Motto des vielfach gehypten „Social Measurement Tools“ Klout, auch wenn es in erster Linie die Eitelkeit der Menschen zu bedienen scheint. Klout ist nicht das einzige Online-Werkzeug seiner Art. Auch Programme wie PeerIndex, EmpireAvenue oder Kred spucken für ihre Nutzer wie aus Zauberhand Zahlen aus, die darüber aussagen sollen, wie viel Relevanz die betreffende Person in ihrem Social Media Umfeld besitzt.

Screenshot aus OpenTabs App

Screenshot aus OpenTabs App

Die soziale Vernetzung nimmt weiterhin zu, trotz der vielen Negativ-Schlagzeilen vor allem in der deutschen Presse. Doch während die Erwachsenenwelt debattiert, nutzen Teenager die vielen Angebote ganz natürlich. Dabei kann man Facebook weder von Qype abgrenzen, noch Twitter von Spotify. Denn eines haben alle gemeinsam: die Angebote leben vom Mitmachen und (Mit)teilen.

Noch immer steht die Anzahl der „Mag ich“ 
viel zu oft im Vordergrund der Aktivitäten
auf Facebook, statt die zur Verfügung
stehenden Daten anderweitig zu nutzen.
 Erste Ansätze gibt es bereits mit dem
 Angebot „meet & seat“ der Fluglinie KLM oder dem interaktiven Sitzplan von ticketmaster. Beide Angebote verknüpfen das Beziehungsgeflecht der Kunden in den sozialen Netzwerken (hier Facebook und LinkedIn), um die Sitzplatzauswahl zu erleichtern. Bei einem Angebot dienen die Interessen des potentiellen Sitznachbarn als Entscheidungshilfe für den Sitzplatz, oder beim Anderen das Einblenden von Freunden auf dem Hallenplan. Gemein haben die Ansätze, dass die virtuellen Freundschaften in die reale Welt geholt und mit einem Mehrwert verbunden werden.

Social Business 2.0

Quelle: flickr, Dell’s Official Flickr Page, CC BY 2.0

Bestandteil interner Kommunikation ist immer auch der Kontatk zu externen Personen wie Kunden oder Dienstleistern. Diese sozialen Kontakte müssen gepflegt werden, um als Unternehmen erfolgreich sein zu können, denn hier werden wichtige Informationen ausgetauscht. Informationen, die für Mitarbeiter im weiteren Vorgehen bedeutend sein können. Daher sollte Social Software immer in der Lage sein, Externe einzubinden. Teil 5 und damit abschließender Beitrag unserer Reihe soll sich aus diesem Grund mit verschiedenen Integrationsmöglichkeiten näher befassen.

Eines der großen Reizthemen im Social Media Jahr 2012 war aus meiner Sicht der Klout Score im Allgemeinen und die Bedeutung, die ihm in vielen Bereichen beigemessen wurde und wird.

Sebastian Rahm

Quelle: Sebastian Rahm

Besonders im Personalwesen schlugen die Wellen hoch, als in ersten Presseartikeln sowie Blogs darüber berichtet wurde, dass in den Vereinigten Staaten Bewerbern mit einem niedrigen Klout Score eine Stelle verweigert wurde. Es stellt sich also die berechtigte Frage, ob die Messung der Online-Reputation einen Einfluss auf Bewerber und Personaler hat und wenn ja welchen.

Social Software

Quelle: flickr, lumaxart, CC BY-SA 2.0

Jedes Mitglied einer Organisation hat feste Aufgaben in seiner Abteilung zu erledigen. Doch es bleibt nicht aus, dass Aufgaben aufgrund großer Auslastung, Krankheiten oder Urlauben weitergegeben werden müssen.

Um diese Organisation zu erleichtern, ist Social Software inzwischen nicht mehr nur reines Kommunikations- sondern auch Aufgaben-Verwaltungstool, wie wir bereits in Teil 3 unserer Reihe nachvollziehen konnten. Eine weitere Herausforderung ist das Ineinandergreifen verschiedener Abteilungen, um Arbeitserleichterung zu erreichen. In einer Enterprise 2.0-Lösung betrifft dies nicht nur den fachlichen Transfer unter Projektteams, sondern auch den Informationsaustausch zwischen den organisatorischen Abteilungen und Mitarbeitern. Daher wollen wir in dieser Reihe die Arbeitsteilung durch HRM-Prozesse beleuchten.

Quelle: flickr, orcmid, CC BY 2.0

Jedes Einstellungsgespräch betrachtet heutzutage ein bestimmtes Merkmal des neuen Bewerbers: Wie teamfähig wirkt er, kann er anhand seiner bisherigen Leistungen nachweisen, dass er gemeinsam mit seinen Kollegen an einem Strang zieht? Weitaus seltener muss sich eine neue Softwarelösung dieser Frage stellen. Bei Social Software ist das anders, denn nur wenn die Akzeptanz aller gegeben ist und nur wenn eine unternehmensweite Anwendung stattfindet, kann sie als „neues Teammitglied“ etwas für die Gemeinschaft tun. Teil 3 unserer Reise betrachtet daher drei Lösungen hinsichtlich ihrer Funktionalitäten, die zu gesteigertem Mannschaftsgeist führen (sollen).

Fotoquelle: 826 PARANORMAL / flickr, CC-BY-2.0

Stellen wir uns vor, wir leben in einem Staat mit einer Milliarde theoretisch wahlberichtigten Einwohnern. Wahlen und Demokratie überhaupt sind in diesem Staat allerdings nicht zulässig – alle Entscheidungen werden zentral von der Regierung gefällt, einer Regierung, die sich niemals ändern wird. Das wäre grauenhaft, oder?

Nun ist Facebook zwar kein Staat, aber dennoch eine Art Plattform, die von einer Milliarde Menschen aktiv genutzt wird. Eine Nutzerzahl, die eine Menge Verantwortung mit sich bringt und daher durchaus mit der grundsätzlichen Überlegung eines Staates zu vergleichen ist. Es wäre also durchaus wünschenswert, wenn Facebook seinen Mitgliedern auch die Möglichkeit der Mitsprache bei wichtigen Entscheidungen gewähren würde.

Fotoquelle: John-Morgan / flickr, CC-BY-2.0

Für Unternehmen sind nicht nur die Mitarbeiter selbst, sondern insbesondere deren Wissen entscheidend für ihr Bestehen auf dem Markt. Doch was bleibt, wenn ein Teammitglied geht? Was, wenn Notizen nur auf dem Block gemacht werden, statt sie zentral in einem System zu pflegen? Und wie dafür sorgen, dass jeder Mitarbeiter von dem anderen lernen kann? Häufig wird Wissen in Meetings oder persönlichen Gesprächen ausgetauscht, landet dann aber wieder nur auf dem jeweiligen Schreibtisch und ist nicht für jedermann jederzeit zugänglich. Viele Enterprise 2.0-Lösungen nehmen sich dieser Herausforderung an und machen es damit jedem Mitglied möglich, auf Informationen zuzugreifen.

In Teil 2 unserer Reihe soll daher anhand von xelos.net sowie Jive betrachtet werden, welche Maßnahmen für das Wissensmanagement eingesetzt werden. Das Soziale daran kann bereits im Voraus verraten werden: Es ist das Geben und das Nehmen in ständigem Austausch.

[caption id="attachment_2861" align="alignleft" width="300"] Fotoquelle: Ollie Crafoord / flickr, CC-BY-2.0[/caption] „Unsere Entscheider sind 55-jährige Geschäftsführer, die sind nicht in Facebook“ und „Wir werden mit Facebook

Betrachtet man die heutige Kommunikation, verlagert sich diese immer weiter ins Internet. So ist es im Privatbereich heute ebenso selbstverständlich, per Facebook-Nachricht in Kontakt

[caption id="attachment_2596" align="alignleft" width="200"] Mark ZuckerbergFotograf: Guillaume Paumier / Wikimedia Commons, CC-BY-3.0[/caption] Als Mark Zuckerberg, ein Student der Psychologie und Informatik an der Harvard-Universität, im Jahr

Soziale Netzwerke gelten in Unternehmen vor allem als Zeitfresser. Die Befürchtung der Chefetage: Mitarbeiter sind abgelenkt und verlieren kostbare Arbeitszeit. Was in dieser Art

Wir haben bereits darüber berichtet, dass sich Facebook und Twitter derzeit ein echtes Elefantenrennen um die besten Ad-Formate und -Möglichkeiten liefern. Doch wie weit

Die vergangenen Vorfälle bei H&M, McDonald's, Vodafone und Galileo haben gezeigt, dass einzelne Nutzer Facebook inzwischen sehr gerne nutzen, um ihrem Ärger mit dem

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben wir mit unseren Freunde per Telefonanruf und eventuell noch per SMS oder gar Brief

Im vergangenen Jahr feierte Wikipedia seinen zehnten Geburtstag. Das größte Online-Lexikon der Welt umfasst in seiner deutschen Version mehr als 1,43 Millionen Artikel und