Home / Events  / 48forward  / Dr. Thorsten Hübschen über #findingproductivity

Dr. Thorsten Hübschen über #findingproductivity

Was verbinden wir mit dem Begriff „Produktivität“? Volks- und betriebswirtschaftliche Leistungsprinzipien, Effizienz und Profitorientierung. Das klassische Ergebnis aus Input und Output. Es scheint ein kalter, berechnender Begriff zu sein, der menschliches Tun hinter Kennzahlen marginalisiert.

IMG_0170

Was verbinden wir mit dem Begriff „Produktivität“? Volks- und betriebswirtschaftliche Leistungsprinzipien, Effizienz und Profitorientierung. Das klassische Ergebnis aus Input und Output. Es scheint ein kalter, berechnender Begriff zu sein, der menschliches Tun hinter Kennzahlen marginalisiert. Ein Blick in den Duden offenbart allerdings überraschende Facetten des Begriffs: So steht Produktivität auch für Schaffenskraft oder Erfindergeist. Das Wort sei sogar ein Synonym für Kreativität, Einfallsreichtum und Genie. Wenn große Unternehmen anfangen, Arbeitsmethoden von Startups zu übernehmen, wenn die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit durch digitale Technologien zunehmend verschmelzen und wenn der Büroalltag sich zu individuellen dezentralen Arbeitsrhythmen entwickelt, müssen wir uns fragen: Wie weit kommen wir künftig noch mit der rein ergebnisorientierten Sicht auf Produktivität und wie verändert sich dadurch unser Arbeitsleben?

Dr. Thorsten Hübschen ist bei Microsoft Deutschland verantwortlich für Produktivität 4.0 mit Office, Yammer und Skype. Er wurde im August 1974 geboren – exakt acht Monate, bevor Bill Gates Microsoft gründete. Aufgewachsen zwischen Rechenzentrum und C++, promovierte er in reiner Mathematik (Funktionentheorien) mit Nebenfach Informatik. Zuletzt bei McKinsey im Business Technologie Office tätig, treibt er nun als Direktor der Microsoft Office Division seine Vision für die Arbeitswelt der Zukunft voran.

Bei 48forward sprach er über seine Visionen rund um #findingproductivity:


Fotoquelle: Meltem Salb
Video: Maximilian Riemer

Daniel Fürg absolvierte eine Ausbildung beim Bayerischen Rundfunk und bildete sich an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing zum Kommunikationswirt fort. Er gründete verschiedene Onlinemedien, wie zum Beispiel MUNICH's BEST, 100SINS oder Social Secrets und arbeitete unter anderem für den Bayerischen Rundfunk, die Finanzsparte von Siemens, die Sana Kliniken AG und die MAROundPARTNER GmbH. Als Geschäftsführender Gesellschafter von Fürg Media berät er heute Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung ganzheitlicher Kommunikationsstrategien. Daniel Fürg engagiert sich außerdem aktiv als Mitglied des Vorstands im Internationalen PresseClub München e.V. und ist Initiator der Digital Future Conference 48forward.

Review overview