Home / Meinungen  / Wir müssen reden!

Wir müssen reden!

Also, ich muss jetzt echt mal schimpfen. Über meine Zunft. Die Social Media Manager. Schlimm genug, dass dieses Berufsbild überhaupt existiert, dass künstlich eine Stelle geschaffen wurde, deren einzige Aufgabe häufig die Betreuung von Facebook ist. Es

Photodune / Ollyi

Also, ich muss jetzt echt mal schimpfen. Über meine Zunft. Die Social Media Manager. Schlimm genug, dass dieses Berufsbild überhaupt existiert, dass künstlich eine Stelle geschaffen wurde, deren einzige Aufgabe häufig die Betreuung von Facebook ist.

Es kommt mir zudem langsam so vor, als hätte inzwischen jeder Friseur oder Bäckerladen einen Social Media Manager. Ja, selbst meiner. Und was postet so ein Bäckerladen? Richtig. Fotos von seinem Laden. Jeden verdammten Tag. Aus verschiedenen Perspektiven. Würde ich die Fotos ausdrucken und an eine Stellwand kleben, ich könnte seinen Laden nachbasteln. Oh, und ab und zu spannende Wikipedia-Artikel zum Thema „Brot“.

Natürlich habe ich nachgefragt, wer denn diesen Kanal pflegt (Impressum gibt es nicht): „Ein Student. Der studiert irgendwas mit Medien. Und ist schon seit 3 Jahren auf Facebook.“ NA BRAVO!

Meine Bank ist selbstverständlich auch in Social Media aktiv. Ganz toll der Aufkleber über dem Geldautomaten: „Like uns auf Facebook!“. Will ich nicht, brauch ich nicht. Hatte aber trotzdem ein Problem. Das wollte ich auf Facebook gelöst wissen. Nach einer Woche kam keine Antwort. Ich fragte nach: „Nein, auf Facebook wollen wir mit unseren Kunden nicht interagieren. Davon hat uns unser Social Media Verantwortliche abgeraten. Wir nutzen Facebook nur, damit man uns besser findet.“ Aha. Lieber Herr Social Media Verantwortlicher: Hast du eigentlich noch alle Tassen im Schrank?

Aber mal ernsthaft: GENAU DESWEGEN STEHT DAS THEMA SOCIAL MEDIA SO SCHLECHT DA!!!!! So werden wir nie ernst genommen. Glaubt ihr denn, eure Chefs sind blind? 30.000 erreichte Personen hören sich ja toll an für den Bäcker von nebenan. Mehr auch nicht. Ich frage mich ja oft: Wie verargumentieren sich diese Menschen?

Und dann trifft man sich auf einer von gefühlten 500 Social Media Veranstaltungen im Jahr, die eher einer Selbsthilfegruppe mit Alkohol gleichen. Ein Großteil der Teilnehmer jammert über die Reichweite und zitiert Wischiwaschi-Blogs, eine andere Gruppe beklagt fehlendes Budget, weil man Facebook ja Geld zahlen müsse, um Inhalte zu platzieren. Und dann gibt es noch jene, die Fotos vom Event machen, einen scheußlichen Filter drüber klatschen und das dann auf ihrer Unternehmensseite posten, damit auch jeder ihrer 400 Fans mitbekommt, dass die Betreiber innovativen Austausch betreiben.

Ich verlange eine Berufszulassung! Ja, für jeden Mist braucht man in Deutschland eine Qualifizierung. Warum gibt es keine Prüfungen oder Mindestanforderungen im Social Web / Kommunikation?

Martin ist der Spider-Man der sozialen Netzwerke. Jedes neue Netzwerk wird sofort erobert und getestet. Trägt gerne ausgefallene Anzüge, weil die Welt nie bunt genug sein kann.  Beim ADAC ist er im Bereich Social Media und Marketingstrategie tätig.

Review overview
  • Meike Leopold

    Gut gebrüllt Löwe! Empfehle die Lektüre unseres Buches gegen Wehwehchen im Beruf des Social Media Managers 😉 Ist auf dem Weg zu Dir Martin! http://www.amazon.de/Erste-Hilfe-Social-Media-Manager-ebook/dp/B00OBML43U/ vg, Meike

  • Ira Maus

    Montagmorgen, und schon spricht einem jemand aus der Seele. Wunderbar!
    Ich saß 5 Monate lang in einer Social-Media-Weiterbildung und die Hälfte meiner „Mitschüler“ weigerte sich, einen Facebook-Account anzulegen.

  • Simone Heitmann

    Es gibt eigentlich relativ viele gut ausgebildete Social-Media-Manager. Zudem kann ich auch nicht mehr zählen, wie oft mir ein angeblich ausgebildeter Friseur Schnitt und/oder Farbe versaut hat. You get what you pay.

  • lookfromabove

    Lieber Martin,

    Zitat:
    “Nein, auf Facebook wollen wir mit unseren Kunden nicht interagieren. Davon hat uns unser Social Media Verantwortliche abgeraten. Wir nutzen Facebook nur, damit man uns besser findet.” Aha. Lieber Herr Social Media Verantwortlicher: Hast du eigentlich noch alle Tassen im Schrank?

    „Beim ADAC ist er im Bereich Social Media und Marketingstrategie tätig“ steht dann über dich darunter … ADAC, auf Facebook ist eine EINBAHNSTRASSE! Leider kann man dem ADAC dort nicht einmal eine direkte Frage stellen … ist DAS der Sinn der Sache???

    • http://about.me/martinkydd Martin Kydd

      Lieber lookfromabove,

      das bezweifle ich stark. Fordere uns doch heraus und stell uns eine Frage! Irgendeine. Egal welche. Alternativ kannst du auch links in der Spalte „Beiträge auf der Seite“ mal schauen, welche Frage wir nicht beantwortet haben. In diesem Fall bekommst du neben einer aufrichtigen Entschuldigung auch noch bei einem persönlichen Treffen ein Bier von mir.

      Viele Grüße aus München