Home / Events  / AFBMC14  / Die Sache mit der Reichweite auf Facebook

Die Sache mit der Reichweite auf Facebook

Die sinkende organische Reichweite von Facebook Seiten ist auch auf der AllFacebook Marketing Conference in München ein großes und wichtiges Thema. In einer Panel-Diskussion haben sich hierzu Michael Kamleitner von den Socialisten, Johannes Lenz von

image

Die sinkende organische Reichweite von Facebook Seiten ist auch auf der AllFacebook Marketing Conference in München ein großes und wichtiges Thema. In einer Panel-Diskussion haben sich hierzu Michael Kamleitner von den Socialisten, Johannes Lenz von Akom360 und Mathias Ziegler von Stylefruits mit Philipp Roth und Curt Simon Harlinghausen ausgetauscht. Wichtige Erkenntnis: Es gibt kein Patentrezept, um auf die sinkende Reichweite zu reagieren – jedes Unternehmen muss hier einen eigenen, für sich passenden Weg finden.

Stylefruits setzt zum Beispiel auf eine hohe Anzahl an möglichst hochwertigen Beiträgen und fährt mit dieser Strategie gut. Wichtig ist hierbei die Auswertung der Klicks, um genau zuordnen zu können, welcher Besucher über welchen Beitrag und Kanal kommt. Daraus lassen sich wertvolle Schlüsse über den Erfolg der einzelnen Beiträge und Themen ziehen, die man für die zukünftigen Aktivitäten nutzen kann.

Michael Kamleitner ist gespannt auf die F8 Conference von Facebook im kommenden Monat. Er erwartet, dass hier deutlich wird, welchen Stellenwert Facebook seiner API und den Möglichkeiten für Entwicklern einräumt. Langsam aber sicher wird immer deutlicher, dass Facebook Apps von Unternehmen nicht mehr State-of-the-Art sind und man sich besser andere Konzepte überlegen sollte.

Wirklich neue Erkenntnisse brachte die Diskussion leider nicht. Die Teilnehmer des Panels kratzten vor allem an der Oberfläche und nutzten nur selten die Möglichkeit, etwas tiefer in die Materie abzutauchen.

Daniel Fürg absolvierte eine Ausbildung beim Bayerischen Rundfunk und bildete sich an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing zum Kommunikationswirt fort. Er gründete verschiedene Onlinemedien, wie zum Beispiel MUNICH's BEST, 100SINS oder Social Secrets und arbeitete unter anderem für den Bayerischen Rundfunk, die Finanzsparte von Siemens, die Sana Kliniken AG und die MAROundPARTNER GmbH. Als Geschäftsführender Gesellschafter von Fürg Media berät er heute Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung ganzheitlicher Kommunikationsstrategien. Daniel Fürg engagiert sich außerdem aktiv als Mitglied des Vorstands im Internationalen PresseClub München e.V. und ist Initiator der Digital Future Conference 48forward.

Review overview