Home / How to's  / Die Social Secrets Blog Klassifizierung

Die Social Secrets Blog Klassifizierung

Blogs sind längst in aller Munde, doch kaum eines gleicht dem anderen. Es gibt viele verschiedene Blog-Typen, die sich in der Art ihres Schreibens, ihres Contents und ihres Schreibverhaltens deutlich unterscheiden. Aus diesem Grund möchte

Blogs sind längst in aller Munde, doch kaum eines gleicht dem anderen. Es gibt viele verschiedene Blog-Typen, die sich in der Art ihres Schreibens, ihres Contents und ihres Schreibverhaltens deutlich unterscheiden. Aus diesem Grund möchte ich an dieser Stelle einmal den Versuch einer Blog-Klassifizierung wagen, die dabei helfen soll, die unterschiedlichen Blogs besser einordnen und damit auch verstehen zu können.

Die Grafik zeigt verschiedene Ebenen mit Kriterien zur Einordnung von Blogs und ist von oben nach unten zu lesen. Aus jeder Zeile ist ein Kriterium zu wählen, um aus den einzelnen Elementen anschließend das Profil des jeweiligen Blogs zusammensetzen zu können. Corporate Blogs wurden in dieser Klassifizierung übrigens nicht berücksichtigt – hierfür wird es noch eine eigene Grafik geben.

Erklärung der einzelnen Ebenen

Authorship

Im ersten Schritten wird zwischen Blogs mit einem Autor und solchen mit mehreren Autoren unterschieden. Das ist ein wichtiges Kriterium, um festzustellen, ob hinter dem Blog eine Einzelperson oder gleiche eine ganze Gruppe von Bloggern steht.

Blog Style

In dieser Ebene wird zwischen Filter-Style Blogs und Free-Style Blogs unterschieden. Während es sich bei Ersteren um die Urform der Blogs handelt, die sich vor allem mit der Zusammenstellung interessanter Informationen und Links aus dem Netz beschäftigt, sind Free-Style Blogs in ihrer inhaltlichen Gestaltung völlig frei und produzieren vor allem eigenen Content. Hier gibt es allerdings auch Mischformen, die Eigenschaften beider Kategorien vereinen.

Blogger Type

Hier unterscheiden wir drei Typen von Bloggern: Occasional Blogger, Ambitious Blogger und Professional Blogger. Occasional Blogger betreiben ein Blog ohne es regelmäßig zu pflegen oder mit neuem Content zu befüllen. Ambitious Blogger pflegen ihr Blog regelmäßig und sind mindestens mehrmals pro Woche darauf aktiv. Professional Blogger betreiben ihr Blog mindestens nebenberuflich oder gar hauptberuflich und veröffentlichen in der Regel täglich gleich mehrere neue Beiträge.

Post Frequency

Bei der Post Frequency geht es darum, wie regelmäßig neue Beiträge veröffentlicht werden. Hier wird zwischen einem unregelmäßigem, einem konstanten Rhythmus sowie der in der Regel täglichen Veröffentlichung neuer Beiträge unterschieden.

Topic Origin

Nun geht es an die Substanz: Wie kommt der Blogger auf das Thema, über das er schreibt? Beschäftigt er sich auch in seinem Job damit, ist es ein Hobby von ihm oder hat es direkt mit dem alltäglichen Leben des Bloggers zu tun (ein Beispiel dafür sind Tagebücher in Blog-Form)?

Relation

In diesem Schritt wird noch einmal unterschieden, ob es inhaltlich um ein bestimmtes Thema oder Themengebiet geht oder ob es um den Alltag des Bloggers geht, es sich also zum Beispiel um ein Blog-Tagebuch handelt. Natürlich kann es auch hier wieder Mischformen mit Überschneidungen geben.

Content Source

Jetzt geht es um die Quelle der Inhalte. Sind sie von aktuellen Nachrichten, einer besonderen fachlichen Expertise des Bloggers oder seiner persönlichen Meinung geprägt? Auch hier kann es Überschneidungen geben.

Topic Motivation

Im letzten Schritt stellen wir uns die Frage, worum es in dem jeweiligen Blog konkret geht. Unterschieden wird hier in vier allgemeinen Themenkategorien: Themen aus dem persönlichen Alltag des Bloggers, Politische Themen, Kulturelle Themen und Technologische Themen.

 

Daniel Fürg absolvierte eine Ausbildung beim Bayerischen Rundfunk und bildete sich an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing zum Kommunikationswirt fort. Er gründete verschiedene Onlinemedien, wie zum Beispiel MUNICH's BEST, 100SINS oder Social Secrets und arbeitete unter anderem für den Bayerischen Rundfunk, die Finanzsparte von Siemens, die Sana Kliniken AG und die MAROundPARTNER GmbH. Als Geschäftsführender Gesellschafter von Fürg Media berät er heute Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung ganzheitlicher Kommunikationsstrategien. Daniel Fürg engagiert sich außerdem aktiv als Mitglied des Vorstands im Internationalen PresseClub München e.V. und ist Initiator der Digital Future Conference 48forward.

Review overview